Verewigtes Leben (Ausstellung bis zum 15. 08. 2004)

Ausstellung über Carter-Bresson

Henri Carter-Bresson, der Jahrhundertfotograf ist tot.
Wenige Wochen vor seinem 96. Geburtstag starb der große französische Fotograf Carter-Bresson in seinem Haus in Südfrankreich. Bis zum 15. August (Verlängerung möglich) läuft die große Retrospektive mit 350 Exponaten aus seinem Gesamtwerk.
„Der Mann mit der Leica“ reiste um die Welt und hinterlässt einmalige poetische Szenen unseres Lebens. Erst Maler – Fotograf – wieder Maler im Alter. Im Louvre bekam er 1955 als einziger Nichtmaler, eiene Retrospektive. Nun ist er noch in Berlin zusehen.
Martin- Gropius- Bau, Niederkirchner Str.7, Tel. 030/254860.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.