CSD in Berlin – Klischeebedienung am 26. Juni 04

CSD mit Demo-Status und viel Prominenz

Die Loveparade hat ihn nicht mehr, der CSD hat ihn noch: Den Demo-Status. Die große schwul-lesbische Party, die am 26. Juni 2004 über den Berliner Kurfürstendamm/Tauentzien zieht und an der Siegessäule endet, gibt sich wieder Pseudo-Forderungen, um den Status der Demonstration zu erhalten. Es wird gefordert, was nicht machbar erscheint, und für Dinge demonstriert, die längst selbstverständlich sind.
Dabei ist die Entwicklung von einer kleinen Demo gegen die Diskreminierung Schwuler längst aus dem Ruder gelaufen und zu einer unpolitischen Massenparty mutiert. Sie wird allen jenen Spaß machen, die hart im Nehmen sind und sehr viel Toleranz aufbringen. Die Abschlußveranstaltung zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor wartet mit einem Top-Programm auf (Bühne an der Siegessäule mit Blick Richtung Tor) und geht bis tief in die Nacht.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.